FAQ

Oft gestellte Fragen

  1. Was ist ein Gobo?
  2. Welche Art Gobos können wir herstellen?
  3. Wie wird ein Gobo hergestellt?
  4. Was ist eine Strichzeichnung und was eine Graustufe?
  5. Was bedeutet "positiv" und "negativ"?
  6. Kann ein Gobo mein individuelles Layout 1:1 darstellen?
  7. Was für Motive kann man mit einem Gobo darstellen?
  8. Welche Schrifthöhe kann ich darstellen?
  9. Was für Farben kann man mit einem Gobo darstellen?
  10. Welche Größen gibt es bei Gobos?
  11. Was kostet ein Gobo?
  12. Liefert Ihr auch ins Ausland?
  13. Was brauche ich, um ein Gobo bestellen zu können?
  14. Wie lange dauert die Produktion eines Gobos?
  15. Was ist der Unterschied zwischen einem Gobo und einem Dia?
  16. Wie muss ich ein Gobo behandeln?
  17. Wie baue ich ein Gobo ein?
  18. Wie kann ich ein Gobo am besten lagern?
  19. Kann man für jede Lampe Gobos machen?
  20. Was ist ein Adapterring und wofür brauche ich den?
  21. Können Gobos kaputt gehen?
  22. Warum kriege ich mein Gobo nicht richtig scharf gestellt?
  23. Warum habe ich Lichtreflexe und Schatten im meiner Projektion?
  24. Warum habe ich bei einem s/w Gobo farbige Ränder in der Projektion?

 

Was ist ein Gobo?

Ein Gobo (Abkürzung für: Graphical optical blackout) ist eine Maske (ursprünglich aus Metall, heute häufig aus Glas), die in einen Scheinwerfer oder Projektor eingesteckt wird, um auf der Bühne oder zu Werbezwecken Logos, Muster, Texte oder Bilder darzustellen. Die Darstellung erfolgt dabei, ähnlich einer Diaprojektion, als Schattenprojektion.
Der Vorteil dieser Technik besteht in der Hitzebeständigkeit der Gobos. Früher wurden diese aus dünnem Blech geschnitten. Bestimmte Formen (zum Beispiel der Buchstabe "O") konnten dabei nicht perfekt dargestellt werden. Deshalb wurden Blechgobos durch Glasscheiben ersetzt. Diese werden mit einer Aluminiumschicht versehen, die anschließend zum Teil durch Ätzen oder mit einem Laser entfernt wird. Um farbige Darstellungen zu ermöglichen, wird die Aluminiumschicht mit dichroitischen Farbfiltern kombiniert.
Quelle: Wikipedia

 

Welche Art Gobos können wir herstellen?

Wir haben uns auf die Herstellung Kunden spezifischer Glasgobos spezialisiert.
Wir stellen vom s/w- über Farb- bis Multicolour-Gobo alles für nahezu alle gängigen Gerätetypen her.

 

Wie wird ein Gobo hergestellt?

Wir produzieren unsere Glasgobos per Laserabtrag. Diese Methode hat viele Vorteile: sie spart Arbeitswege gegenüber dem Ätzen, ist schnell und zuverlässig und kann digital ausgegeben werden. Und vor allen Dingen werden alle Gobos gleich!

 

Was ist eine Strichzeichnung und was eine Graustufe?

Eine Strichzeichnung ist ein flächiger Abtrag ohne Verläufe/Rasterung (Scherenschnitt).

Die Graustufe stellt den Verlauf/die Rasterung in der Darstellung eines Motivs durch kleine Punkte dar, die in ihrer Gesamtheit ein Bild ergeben.

Beispiele

 

Was bedeutet "positiv" und "negativ"?

Diese Begriffe werden auch oft im Foto- und Druckbereich benutzt.

Positiv bedeutet in den meisten Fällen:
weißer Hintergrund, mit schwarzer Schrift.

Negativ bedeutet in den meisten Fällen:
schwarzer Hintergrund, mit weißer Schrift.

 

Kann ein Gobo mein individuelles Layout 1:1 darstellen?

Leider nicht immer. Einzelne Motive mit viel Inhalt können auf kleinen Gobos nur schwer realisiert werden. Im Bereich Multifarbgobo/Rasterung muss eine Mindestgröße gegeben sein, damit das Motiv noch gut dargestellt werden kann. Dadurch, dass wir eine vorgegebene Punktgröße haben, kann dies bei kleiner Bildgröße/großer Projektion relativ groß wirken.

Grundsätzlich gilt: je größer das Gobo, umso mehr kann dargestellt werden.

 

Was für Motive kann man mit einem Gobo darstellen?

Grundsätzlich gilt: alles ist darstellbar. Je größer das Gobo ist, umso mehr kann man darstellen. (siehe vorherige Frage)

 

Welche Schrifthöhe kann ich darstellen?

Wir können Schriften ab einer Höhe von 0,5mm darstellen.

 

Was für Farben kann man mit einem Gobo darstellen?

Außer unseren Standardfarben (siehe Tabelle) können wir anhand einer CMYK-Mischung fast alle Farben darstellen.

Pantonefarben sind sehr schwer zu realisieren, da Pantone nicht auf eine CMYK-Farbmischung ausgelegt sind. Pantone verwendet eigene Farbsysteme, die es als Dichrofilter nicht gibt.
Zudem können wir die Farbgebung nur durch die Rasterung regulieren, und nicht wie beim Druck zusätzlich durch die Farbmenge, um so die korrekten Werte bzw. die richtige Farbgebung zu erzielen.

Die Temperatur der Scheinwerfer beeinflusst die Farbgebung zusätzlich.


Die Leuchtmittel der Scheinwerfer können nicht das volle Spektrum des Sonnenlichts wiedergeben. Die Farben werden also schon an dieser Stelle verfälscht. Der Projektionshintergrund, der Abstand zur Projektionsfläche und die Leistung der Scheinwerfer beeinflussen die Ergebnisse auch sehr stark.
Bei so vielen individuellen Faktoren ist es fast unmöglich, einen Farbton nach Vorlage genau zu realisieren. Wir werden jedoch die best mögliche Umsetzung leisten.

 

Welche Größen gibt es bei Gobos?

Da es sehr viele unterschiedliche Gobogrößen gibt, schauen Sie doch einfach in unserer Hersteller/Größentabelle nach.

 

Was kostet ein Gobo?

Der Preis wird anhand der Gobogröße und der Farben bestimmt:

 

 swsw+1coloursw+2colourMulticolour
22,5-37,5 67,5/32,5 115,7/58,5 143/78 292,50/171,60
37,5-53,3 85,80/45,5 141,70/76,7 170,30/96,2 352,3/215,8
53,3-105 172/62,4 185,9/120,9 244,4/171,6 418,6/247(48mm)

zzgl. MwSt., Stand 06/2009

Händler und Wiederverkäufer fordern bitte die gesonderte Preisliste an.

 

Liefert Ihr auch ins Ausland?

Wir liefern unsere Gobos in alle Länder, die wichtigsten Preise und Lieferzeiten entnehmen Sie bitte unserer Tabelle.

 

Was brauche ich, um ein Gobo bestellen zu können?

Wir benötigen Angaben zu Ihren Gerätetypen, zum Motiv(Datei), zu den Stückzahlen und zum Liefertermin. Und natürlich die Angaben zur Firma wie Adresse, Ansprechpartner, Telefonnummer, e-Mail-Adresse.

 

Wie lange dauert die Produktion eines Gobos?

Bei einem mittleren Volumen und je nach Art des Gobos benötigen wir zwei Arbeitstage zzgl. Versand. Expressbestellungen sind meist ohne Aufschlag möglich, es sollte jedoch unbedingt mit uns abgeklärt werden, ob die nötigen Ressourcen frei sind.

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Gobo und einem Dia?

Gobos werden in Geräten eingesetzt, die aufgrund der hohen Lichtleistung besonders starke Hitze (IR/UV Strahlung) erzeugen. Herkömmliche Dias würden durch die starke Hitzeentwicklung und die hohe UV-Strahlung in kürzester Zeit verbleichen bzw. schmelzen. Glasgobos halten diese thermischen Einflüsse aus.

 

Wie muss ich ein Gobo behandeln?

Gobos sind Aufgrund der Materialien, die verwendet werden, sehr empfindlich.
Ein Gobo sollte daher immer vor mechanischen Einflüssen geschützt werden.
Reinigen Sie nach Gebrauch das Gobo mit Aceton oder Ethanol. Das Tuch, mit dem Sie das Gobo reinigen, sollte ultra weich sein. Wichtig ist auch, dass das Tuch bei der Reinigung nicht zu feucht ist. Die überschüssigen Flüssigkeiten könnten bei farbigen Gobos in die Zwischenräume gelangen (Kapillareffekt), und bei der Trocknung Rückstände hinterlassen oder den Kleber bzw. das Silikon anlösen.

 

Wie baue ich ein Gobo ein?

Da es unterschiedliche Einbauarten gibt, schauen Sie in der Bedienungsanleitung des Gerätes nach.

 

Wie kann ich ein Gobo am besten lagern?

Lagern Sie Gobos immer trocken, am besten in unserer Gobobox.

 

Kann man für jede Lampe Gobos machen?

Für die meisten Movingheads, Scanner und Profiler ist dies kein Problem.
Gerne prüfen wir, ob für Ihr Gerät eine Produktion möglich ist.

 

Was ist ein Adapterring und wofür brauche ich den?

Profiler Scheinwerfer wurden z.B. für Metallgobos konzipiert.
Die Goboaufnahme fasst daher nur sehr dünne Gobos.
Wir müssen mit dem Ring die Glas-Gobodicke von 1,1 mm mit einem Adapterring auf 0,3 mm reduzieren, damit das Gobo in eine Metallgoboaufnahme passt.
Gerade bei den Metallgobos ist die Aufnahme eher simpel. Die Gefahr, die empfindliche Schicht eines Glas-Gobos zu zerkratzen, ist bei diesem Typ von Lampen sehr hoch.

 

Können Gobos kaputt gehen?

Die Materialien sind so ausgereift, dass bei sachgemäßem Gebrauch keine Schäden entstehen. Es sollten jedoch keine Fingerabdrücke und andere Substanzen auf dem Gobo sein, die sich durch die Hitze entflammen oder einbrennen könnten. Da das Trägermaterial aus Glas besteht, sollte man es nicht herabfallen lassen.
Unbedingt ist darauf zu achten, dass die Einstellung des Scheinwerfers korrekt ist, insbesondere die Hotspot- Einstellung. Ein nicht optimal eingestellter Lichtkegel kann das Gobo in Sekunden verbrennen bzw. brechen lassen.

 

Warum kriege ich mein Gobo nicht richtig scharf gestellt?

Optik 1

Wenn das Gobo nicht scharf zu stellen ist, kann das an der Optik liegen. Die Hersteller geben bei den einzusetzenden Gobos immer ein maximal zu nutzendes Bildmaß an. Dieses Maß kann bei Projektionen mit z.B. Schriften nicht voll ausgenutzt werden. In der Regel hat man den Effekt, dass man den inneren Bereich scharf stellen kann oder den äußeren, aber nie beide gleich scharf. Je nach Qualität der Optiken kann oft die Bildnutzfläche nur zu 50% genutzt werden, um eine saubere Fokussierung bzw. Projektion zu gewährleisten.

 

Optik 2

Man hat nur selten die Möglichkeit, die Lampe 100%ig parallel zur Projektionsfläche auszurichten. Somit entstehen unterschiedlich lange Strecken zur Projektionsfläche, die die Optik nicht ausgleichen kann. So können partiell Unschärfen entstehen.

 

Ebenen Optik

Bei 2-Farb und Multicolour-Gobos, liegt ein(e) Layer /Farbe mit einem Abstand zur nächsten Farbe. Der Abstand zwischen den Layers beträgt nur 0,55 mm. Diesen Abstand kann die Optik nicht ausgleichen. Dies hat zur Folge, dass nur eine Ebene von zweien scharf gestellt werden kann.
Üblicherweise stellt man die s/w Ebene scharf, da diese als Maske dient.

 

Warum habe ich Lichtreflexe und Schatten in meiner Projektion?

Glasgobos werden aus hoch reflektierendem Material gefertigt. Diese Eigenschaft wird benötigt, um der enormen Hitzeentwicklung standhalten zu können. Dieser Vorteil ist zugleich der Nachteil. Durch den hohen Spiegelungsgrad entsteht eine Endlosspiegelung zwischen Gobo und der Focusoptik. Hochwertige Optiken sind heute entspiegelt, um diesem negativen Effekt entgegen zu wirken.

 

Warum habe ich bei einem s/w Gobo farbige Ränder in der Projektion?

Licht (weiß) besteht aus mehreren Wellenlängen (zum großen Teil farbig).
An den Kanten eines Motivs wird das Licht gebrochen und nimmt keinen linearen Weg mehr.
Dadurch kommt es zu einem Prismaeffekt, der sich bei einer Projektion oftmals mit gelben und/oder blauen Rändern auswirkt. Je nach Qualität der Optik kann das mehr oder weniger stark ausfallen.